Die Allgemeinheit ist untrennbar…

Der Staat, die Bundesrepublik Deutschland…

erschaffen über den Parlamentarischen Rat durch die Siegermächte, mittels dem Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland.

Die Allgemeinheit…

definiert durch die Vereinten Nationen über die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte festgehalten in der A/RES/217 A (III).

Wer ist die Allgemeinheit?

AEMR: Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren.
Die AEMR wurden vom Staat, der Bundesrepublik Deutschland, nach staatlicher Aussage ratifiziert, somit aus staatlicher Sicht bestätigt.

Da alle Menschen gleich an Freiheit, Würde und Rechten geboren sind, gibt es keinen Unterschied zwischen dem Menschen, dem Individuum und den Menschen, den Individuen.
Diese Gleichheit wird noch sehr wichtig werden, wenn es darum geht die staatliche Widmung zu verstehen.

Mit dieser Internetseite versuchen wir Dir als Leser die Möglichkeit zu geben aus der Fiktion in die Realität zu wechseln.

Wir werden hier beweisen, dass der Staat (BRD) sich dem Naturrecht unterwirft und sich über die Verpflichtung die Würde des Menschen zu achten und zu schützen, der Würde verpflichtet.
Der Staat hat sich nicht den Menschen verpflichtet, sondern der Würde. Hierzu muss man verstehen, dass die Würde des Menschen etwas anderes ist als der biologische Mensch.

Mit dem Bekenntnis zu den Menschenrechten hat der Verfassungsgeber den Staat verpflichtet, sich ebenfalls zu den Menschenrechten zu verpflichten. Dieser Verpflichtung ist die BRD über die Ratifizierung der Allgemeinen Menschenrechtserklärung gefolgt.

Dann hat der Verfassungsgeber festgehalten, dass alle gesetzrechtlichen Normen die dem ersten Artikel im Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland folgen nur und ausschließlich für den Staat und seine Angehörigen gelten.

Fazit

Die staatliche Pflicht ist gut dokumentiert und wurde und wird durch den Staat bis Hier Heute und Jetzt angenommen und bestätigt.
Die Allgemeinheit ist über die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte definiert und ist im Zusammenhang mit der staatlichen Widmung dem Allgemeinwohl zu dienen über den Gesetzgeber ebenfalls gut dokumentiert.

Am 10. August hat das Staatsoberhaupt der Bundesrepublik Deutschland eine klare Botschaft an den Staat und alle Staatsdiener ausgegeben:

Die Fiktion hat sich dem Naturgegebenen verpflichtet.

Quelle: www.bundespräsident.de

Die Würde des Menschen ist unantastbar.
Sie zu achten und zu schützen, ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren.

Quellen: Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland, Allgemeine Menschenrechte

Warum erleben die Menschen heute einen Staat der sich scheinbar über alle seine eigenen Regeln hinwegsetzt und aus Sicht vieler Menschen sich zu einem Staat entwickelt den es bereits in der deutschen Geschichte gab?

Es sind nicht die gesetzrechtlichen Normen die daran schuld sind, es sind die staatlichen Erfüllungsgehilfen die sich nicht an das Halten was der Verfassungs- und der Gesetzgeber vorgibt.

Und es ist eine Justiz die nicht unabhängig ist, so wie es sein sollte.
Frank-Walter Steinmeier hat in seiner hier verlinkten Rede über den Willen des Verfassungsgeber gesprochen, welcher das Grundgesetz für den Menschen geschrieben hat.

Die Grundidee:

Der Staat ist um des Menschen willen da, nicht der Mensch um des Staates willen.

Gleichzeitig zeigte er auch die Verantwortung der Justiz auf, welche das was in der deutschen Vergangenheit geschehen ist zugelassen hat und somit erheblich mitschuldig war.

Staatliche Richter in Deutschland werden von dem Gesetzgeber / dem Staat ernannt und sind direkt von jenen abhängig über die sie evtl. mal richten müssen und sie unterliegen, so wie die Staatsanwälte, dem Justizministerium.

In einer solchen Lage braucht es Rückgrat um ohne an das eigene Vorankommen seinem Richtereid zu folgen.

Mitschuld
Wir die Menschen die hier leben haben jedoch eine Mitschuld an der heutigen Situation.
Ohne es zu bemerken haben wir uns von uns selbst entfernt. Betrachtet man die Würde des Menschen als das „Bewusstsein“, so scheinen wir bewusstlos zu sein. Wir stellen uns nicht unserer Verantwortung sondern identifizieren uns mit allem Möglichen. Dem biologischen Körper, dem Namen der Person, der Person, dem beruflichen Status und so weiter. Doch wer wir wirklich sind haben wir scheinbar vergessen.
Es liegt an uns, uns wieder an das zu erinnern wer wir sind, damit wir keinen Staat mehr als Spiegel brauchen sondern eigenverantwortlich das leben was wir wahrhaftig sind.

Ich, der Urheber dieser Worte, wünsche Dir viel Spaß hier auf der Internetseite der Allgemeinheit und erhebe keinen Anspruch darauf das ich Recht habe, denn wir alle sind gleich an Freiheit, Würde und Rechten von Beginn an. Niemand muss dem zustimmen was ich sage oder schreibe, denn es liegt bei jedem selbst, für welche Realität er sich entscheidet.
Jeder kann nur sich selbst ändern, und somit ändert sich die Welt.

Detaillierte Artikel findest Du hier oder oben in der Menuleiste.